Schnelle Kürbiscremesuppe | fettarm | vegan | sojafrei

Juhu, es ist soweit! Die Kürbiszeit ist angebrochen und draußen wird es nun auch von Tag zu Tag kälter. Was gibt es bei dem Schmuddelwetter schöneres als eine herzhafte, heiße Suppe?! Diese Kürbiscremesuppe ist vegan, fettarm und trotzdem super cremig. Sie eignet sich bestens zum Abnehmen und Sattwerden. Ihr denkt jetzt vielleicht..sattwerden und abnehmen? Waaaas?? Geht ja gar nicht Miri! Ich sag dir: Geht jawoohhhool! 🙂

Zutaten (4-6 Portionen):

1 Hokkaido Kürbis (ca 800g) gewaschen und mit Schale in grobe Stücke geschnitten
3 große Kartoffeln gewaschen, mit oder ohne Schale, geviertelt
ca. 750ml Gemüsebrühe oder heißes Wasser
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel mittelgroß
1 TL Ingwer gerieben
1 TL Currypulver
1/2 TL Kurkuma (optional)
1/8 TL Muskatnuss, gerieben
Salz + Pfeffer je nach Bedarf zum Abschmecken

Los geht’s :

1. Zuallererst brauchst du einen großen Topf und einen Kochlöffel (sag bloß Miri)

2. Alle Zutaten in den Topf hineingeben und kurz gut verrühren.

3. Nun den Herd auf die höchste Stufe stellen und das Ganze zum kochen bringen. Danach auf eine kleine Stufe herunterstellen, sodass alles noch leicht köchelt.

4. Wenn das Gemüse gar ist (das sollte nach ca. 20 Minuten sein), ungefähr 2/3 der Flüssigkeit in ein extra Gefäß abschütten und beiseite stellen. NICHT wegschütten!!!

5. Mit einem Pürierstarb alles pürieren und nach und nach die aufgefangene Gemüsebrühe dazugeben, bis die gewüschte Konsitenz erreicht ist. Fertig.

Mein Spezialtipp :

Wenn wir Besuch haben oder einfach die Lust dazu, dann bereite ich noch ganz schnell eine Cashew-Zimt-Sahne zu. Die Kürbiscremesuppe schmeckt natürlich auch ohne, aber bekommt durch den Zimt und die Nusssahne nochmal eine ganz besondere Note.

Für die Cashew-Zimt-Sahne:

1 Tasse Cashews (naturbelassen, wenn möglich ca 30-60 Minuten in 1 Tasse Wasser einweichen)
1 Tasse Wasser (oder die Flüssigkeit in der sie eingeweicht wurden)
1 Msp gemahlene Muskatnuss
1/2 TL Zimt
1/2 TL Meersalz
Etwas Agavendicksaft oder Ahornsirup zum süßen (optional)

So geht’s :

Ich benutze hierfür meinen Personal Blender, aber nimm einfach irgendeinen Mixer der die Cashews gut zerkleinern kann.

1. Alle Zutaten in deinen Mixer geben und so lange Mixen bis eine cremige Nusssahne entstanden ist (ca 1 Minute). In die ganze Suppe einrühren oder separat zu jedem Teller dazugeben.

Köstlich kann ich dir sagen..mmhhh

So einfach & schnell hast du dir und deinen Liebsten eine gesunde Mahlzeit zubereitet. Das kann doch wirklich jeder, oder?

Welche Gerichte isst du gerne im Herbst? Ich freue mich von dir zu hören..

Lass es dir schmecken!

Miri

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*